Aktuelles im Mai; erste Anschuldigungen der BILD

Liebe Besucher meiner Webseite,

die AfD ist inzwischen in aller Munde. In Stuttgart haben im Landtag die ersten Plenarsitzungen stattgefunden. Erste Auseinandersetzungen mit den Altparteien hatten wir bereits durchzustehen. Insbesondere hat man das ungeschriebene Gesetz gebrochen, nach dem ein Abgeordneter der stärksten Oppositionspartei einen Sitz als Vizepräsident des Landtags bekommt.

Vorwurf: „Anhänger antisemitischer Verschwörungstheorien“

Stellungnahme zur Medienkampagne

Inzwischen bläst uns der raue Wind der politischen Wirklichkeit immer stärker ins Gesicht. Auch meine Person versucht man in besonderer Weise zu attackieren: „Anhänger antisemitischer Verschwörungstheorien“ – so der Vorwurf! Insbesondere meine Stellungnahme zu den sog. Protokollen der Weisen von Zion erregt helle Empörung, angefangen bei diversen Politologen bis hin zum Grünen-Vorsitzenden Hofreiter. Das ist insofern eigenartig, als dieses Thema derzeit nirgendwo relevant ist und insbesondere in der Landespolitik und im Landtag überhaupt keine Rolle spielt. Dennoch stelle ich die betreffenden Auszüge aus meinen Meine Bücher ins Netz. So kann der Leser sehen, dass diese Vorwürfe völlig daneben liegen: keine Verschwörungstheorien, sondern rationale Analyse; nicht antisemitisch, sondern bewusste Differenzierung zwischen Zionismus und Judentum, was gewissen Zionisten natürlich nicht gefällt. Denn allenfalls ist solcherart Zionismus antisemitisch, nicht aber meine Ausführungen dazu.

Auch die BILD-Zeitung plant offensichtlich einen Artikel zu meinen Veröffentlichungen. Hierbei geht es vor allem um die Frage, ob und inwieweit zionistische Aktivitäten die Meinungsfreiheit in Deutschland beeinträchtigen. Auch hier setze ich die Vorab-Korrespondenz mit der Bild-Zeitung ins Netz.

 

Bundesprogrammparteitag Stuttgart

Noch ein Wort zum Parteitag der AfD in Stuttgart (30. April / 1. Mai), auf dem ein Grundsatzprogramm verabschiedet worden ist: nach außen sicherlich ein Erfolg. Nach innen hat sich die Partei dadurch aber nicht gefestigt, sondern eher gespalten. Ich hoffe, hier in den nächsten Tagen endlich die versprochene Nachlese zu diesem Parteitag liefern zu können. Angesichts einer Fülle von Terminen ist das nicht einfach.

 

Wahlkreisbüro in Singen

In Singen habe ich inzwischen ein Wahlkreisbüro eingerichtet, Eröffnung am 1.6.2016. Adresse: Hadwigstr. 22. (Telefonnummer bekommen wir erst in zwei Wochen). Zwei Mitarbeiter sind bereits eingestellt und voll aktiv bei der Organisation des Büros. Ende Juni planen wir eine kleine Eröffnungsfeier mit Publikum und ggfs. Prominenz.

Auch in Stuttgart baue ich derzeit meinen Bürobetrieb auf. Insgesamt viel Organisations- und Verwaltungsarbeit. Dennoch habe ich vor, von Anfang an kräftig ins parlamentarische Geschehen einzugreifen.

Mit besten Grüßen

W. Gedeon

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.