Gedeon-Aktuell: Kündigung INF-Vertrag

Kündigung des INF-Vertrags – Amerikanische Kriegspolitik in Europa!

US-Präsident Trump will den INF-Vertrag kündigen. Mit diesem INF Vertrag haben sich die USA und die damalige Sowjetunion 1987 gegenseitig verpflichtet, keine Flugkörper mit einer Reichweite zwischen 500 und 5500 km für die Kriegsführung vorzuhalten.

Um aber ihre Weltmacht zu erhalten und auszubauen, müssen die USA Russland geopolitisch ausschalten oder zumindest erheblich schwächen. Dafür rüsten sie das korrupte Poroschenko-Regime der Ukraine auf, dafür hetzen sie die Europäer und vor allem die Deutschen systematisch in die Konfrontation mit Russland hinein: Sanktionen, Nordstream 2-Boykott und jetzt das neue Wettrüsten.

Schon 2001 haben die Amerikaner das ABM-Abkommen gekündigt. Es ging um atomar bestückte Langstreckenraketen. Die USA installierten ein angeblich gegen den Iran, tatsächlich aber gegen Russland gerichtetes Raketenabwehrsystem.

Jetzt geht es um Mittelstreckenraketen! Die Amerikaner werfen den Russen vor, deren sog. SSC-8 Raketen hätten eine Reichweite über 500 km und würden damit den INF-Vertrag verletzen. Die Russen bestreiten das. Unstrittig aber ist, dass die Amerikaner in Rumänien in der Stadt Deveselu eine Raketenabwehrbasis errichtet haben, die jederzeit auch mit Mittelstreckenraketen zum Angriff genutzt werden kann. Ebenso ist unstrittig, dass an verschiedenen Stellen in Ost-Europa waffenfähige amerikanische Drohnen lagern, die die Reichweite von Mittelstreckenraketen haben und somit unter das INF-Abkommen fallen.

Die Amerikaner haben ihre Vorwürfe an die russische Führung bislang nicht belegt, ihre eigenen Verstöße gegen den INF-Vertrag aber sind offensichtlich. Die USA wollen nicht abrüsten, sie wollen ein neues Wettrüsten. Sie wollen vor allem den Zwist zwischen Deutschland und Russland fördern. Damit erhöhen sie die Kriegsgefahr in Europa. Die europäischen Regierungen leisten kaum Widerstand und die westlichen Medien liefern mit ihren Desinformationskampagnen die begleitende Kriegsmusik.

Wir brauchen kein neues Wettrüsten in Europa, wir brauchen hier keine amerikanische Kriegspolitik! Im Stuttgarter Programm der AfD steht klar und deutlich: Keine ausländischen Truppen in Deutschland! Also Amis raus, Ami go home!

Dr. Wolfgang Gedeon, MdL

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.