Regierungsbefragung: wie viele Polizisten ohne deutschen Pass haben wir?

Innenminister Strobl äußerte kürzlich in einer Drucksache, dass Bewerber mit nichtdeutscher Staatsangehörigkeit als Polizeibeamte eingestellt werden können, wenn ein dringendes dienstliches Interesse besteht. Bejaht wird dieses Interesse für Personen mit der türkischen Staatsangehörigkeit sowie z.B. für Algerien. Das bedeutet: Personen, die nicht deutsche Staatsbürger sind, sollen den deutschen Staat im Polizeidienst verteidigen.

Wie viele tausend Bedürfnisfälle gibt es also, wollte Dr. Wolfgang Gedeon vom Innenminister wissen. Wie viele Türken haben wir als Polizisten eingestellt, die keinen deutschen Pass – also auch keinen Doppelpass – haben?

Der Innenminister behauptet, dass er nicht weiß, wie viele Personen ohne deutschen Pass eingestellt wurden. Lächerlich: Er tut so, als müsste er die Polizeibeamten dazu persönlich kennen.

Wir sind gespannt, ob der Innenminister die Zahl schriftlich nachliefert. Auf von Herrn Strobl versprochene „schriftliche Nachlieferungen“ nach mündlichen Befragungen wartet die AfD teils schon seit Monaten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.